D-Jugend

Berichte Saison 2017/18


Vier Spiele, Zwölf Punkte für die D-Jugend
 
SG Bützow/Rühn – PSV Rostock 6:0
(17.09.2017)
 
FSV Kühlungsborn – SG Bützow/Rühn 2:4
(24.09.2017)
 
Rostocker FC – SG Bützow/Rühn 2:6
(08.10.2017)
 
SG Bützow/Rühn – Warnemünder SV 6:1
(15.10.2017)
 
Nach dem missglücktem Saisonstart in Kritzmow standen nun Spiele gegen hauptsächlich Mannschaften auf Augenhöhe an, in welchen man seine spielerische Klasse beweisen wollte. Grundsätzlich gefordert wurde Vollgas-Fußball: Frühes Pressing und nach Ballgewinn sofortiges Umschalten auf das Tor des Gegners. Gegen PSV Rostock konnte man dies eindrucksvoll beweisen. Hinter sicher und abgeklärt gestanden, sodass man verdient ohne Gegentor blieb. Und vorne mit viel Druck und Tempo, gerade über die Flügel. Zwar hielten die Gäste sich in Halbzeit eins mit nur einem Gegentor ganz gut, im zweiten Durchgang schaffte man es dann aber die Chancen besser zu verwerten. Am Ende ein verdienter 6:0 Erfolg mit Toren von Lukas Frey, Noah Wiechmann (2), Milan Wallema (2) und Leonard Weidemann.
 
Bei zweiten Auswärtspiel in Kühlungsborn tat man sich in der Anfangsphase schwer, weshalb man auch verdient in Rückstand ging. Doch nach dem Gegentor dominerte die SG das Spiel über weite Strecken und drehte das Spiel auf 1:3, obwohl es mindestens 3 Tore mehr hätten sein müssen. Deshalb wurde es kurz vor Schluss mit dem Anschlusstreffer von Kübo nochmal brenzlig, Alexander Frey sorgte mit seinem zweiten Tor an dem Tag in der letzen Minute aber für die Entscheidung. Die weiteren Tore erzielten Milan Wallema und Bruno Gendig.
 
Aufgrund des Spielausfalls gegen den Doberaner FC war man ein weiteres Mal auswärts unterwegs, Rostocker FC II war der Gegner. Eine der einzigen Mannschaften in der Liga die, wie wir, mit dem jüngeren Jahrgang antreten. Dieses Mal war im Gegensatz zu den anderen Spielen die erste Halbzeit die wesentlich bessere, man ließ den Ball laufen und kreierte nach Belieben Torchancen. Da waren die 5 Tore der SG Bützow/Rühn in der ersten Halbzeit fast schmeichelhaft. In der Pause schien der RFC-Coach allerdings die richtigen Worte gefunden zu haben, zwar erhöhte man noch auf 6:0, trotzdem kassierte man noch zwei unnötige Gegentore. Insgsamt aber ein ungefährdeter und verdienter Sieg, mit Toren von Lukas Frey, Alexander Frey und Milan Wallema (4).
 
Dann kam das immer wieder gefährliche Spiel gegen das Tabellenschlusslicht; welches in dem Fall Warnemünde ist. Auf heimischen Geläuf standen die Gäste tief und probierten alle Gefahr mit Einsatz und Disziplin abzuwehren. Gelingen tat dies mehr schlecht als recht, zwar kam die SG zu keinem Tor in den ersten zwanzig Minuten, allerdings lang das eher an der mangelnde Chancenverwertung und dem Pfosten; zumal die Warnemünder in Halbzeit eins nicht einen Torschuss verzeichneten. Die SG schaffte es durch Noah Wiechmann dann doch noch in Führung zu gehen. Dies öffnete das Spiel und die Abwehrreihen der Gäste für fünf weitere Tore, welche von Noah Wiechmann, Milan Wallema, Alexander Frey, Colin Krupke und Bruno Gendig erzielt wurden. Der Ehrentreffer für Warnemünde wäre allerdings nicht nötig gewesen.
 
Insgesamt ist man nach fünf Spieltagen vierter in der Kreisoberliga Warnow, punktgleich mit dem Tabellenzweiten und -dritten. Die Mannschaft zeichnet zur Zeit ihr ausgezeichner Kampfgeist und ihre technische Überlegenheit gegenüber den Gegnern aus, man ist in der Lage Spiele zu kontrollieren und vor allem spielerisch zu überzeugen. Schwächen zeigen sich aber noch klar in der Chancenverwertung, Individual- sowie Gruppentaktisch auf. Mit der aktuellen Situation kann man trotzdem sehr zufrienden sein.
 
Es spielten:
Nopper, A.Frey, L.Frey, Gundlach, Krupke, Gendig, Weidemann, Wallema, Wiechmann, Witt, Griepentrog

- Spiel vom 10.09.2017 -
D-Jugend unterliegt zum Ligaauftakt
FSV Kritzmow - SG Bützow/Rühn 6:1 (2:0)
 
Nach dem Weiterkommen im Pokal wartete in der Liga nun ein echter Härtetest auf die D-Jugend der SG Bützow/Rühn. Dies zeigte sich schon früh in der Partie, es dauerte keine dreißig Sekunden und der Ball zappelte im Netz der Gäste. Danach fing man sich allerdings und es entwickelte sich ein interessantes, ausgeglichenes und umkämpftes Spiel. Gedämpft wurde dies allerdings durch den Acker auf dem man spielte, welcher den einen oder anderen Ball verspringen ließ. Ebenso der Torwart der Kritzmower vermieste uns den Tag, so ziemlich alles was auf seinen Kasten kam entschärfte er. Trotz bester Einschussmöglichkeiten verpasste man es auszugleichen, Kritmow hingegen machte es besser und konnte Ende der Halbzeit eins noch auf zwei zu null erhöhen. Trotzdem zeigte diese Hälfte das man auf einem Level mit den Kritzmowern war, körperliche Überlegenheiten entschieden an dem Tag das Spiel.
 
In Durchgang zwei dann das gleiche Bild, schönes Spiel von beiden, Tore aber nur auf einer Seite. Bis auf fünf null schraubte Kritzmow das Ergebnis hoch, ehe Leonard Weidemann es endlich schaffte den Torhüter zu überwinden. Natürlich war dieser Treffer nur noch Ergebniskorrektur. Der letzte Aktion des Tages gehörte dann nochmal den Kritzmowern, welche das das sechs zu eins zum Endstand erzielten. Insgesamt hat man lange Phasen des Spiels gut mithalten können, körperliche Überlegenheiten und ein grandioser Torwart auf Seiten der Kritzmower machten allerdings den Unterschied an dem Tag aus.
 
Es spielten:
Nopper, Weidemann (1), A. Frey, L.Frey, H. Griepentrog,.Wallema, Gundlach, Gendig, Wiechmann, Witt, Krupke

- Spiel vom 02.09.2017 -
D-Jugend eine Runde weiter!
SV Warnemünde – SG Bützow/Rühn 1:15
 
Im ersten Pokalspiel überhaupt für die D-Junioren der SG gab es nur ein Ziel, weiter kommen um vielleicht für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Ebenso konnte man dieses Spiel gut als Generalprobe für die Liga nutzen, da wir Warnemünde dort auch nochmal empfangen werden.
 
Die Anfangsphase des Spiels verschlief man völlig, die Heimmannschaft war wacher und es scheint als bräuchte die SG einen Wachrüttler. Den bekam sie dann auch, denn ehe man sich versah lag man eins null hinten. Nun scheinte man langsam den Hebel umzulegen, auch wenn nicht gleich alles klappte. Aus einer nun geordneten Defensive probierte man sauber und flach aufzubauen, so erhielt man Ballbesitz und gewann an Sicherheit. Schlussendlich wurde nach knapp 10 Minuten der Bann durch Noah Wiechmann gebrochen, der den Ausgleich markierte. Danach Warnemünde nicht mehr wieder zu erkennen, häufige Fehlpässe und individuelle Fehler machten das Toreschießen leicht für die SG Bützow/Rühn. So konnte Noah Wiechmann drei weitere Treffer erzielen, doch auch Bruno Gendig (2), Hannes Griepentrog (1) und Ole Gundlach (1) durften sich in die Torschützenliste eintragen, ehe der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff.
 
In der zweiten Halbzeit gab es kein Aufbäumen mehr der Warnemünder, munter erzielte man weiter Tore und gewann 1:15. Die Torschützen waren Hannes Griepentrog (2), Alexander Frey (1), Noah Wiechmann (1), Bruno Gendig (1), und Lukas Frey (1) in der zweiten Halbzeit.
 
Es spielten:
Nopper, A. Frey(1), L.Frey(1), Gendig(3), Krupke, Griepentrog(3), Wiechmann(5), Witt, Gundlach (2)