Berichte - Saison 2017/18


- 15.08.2017 -

Ohne Probleme in Runde 2

SV Pepelow - FSV Rühn 2:10 (1:4)

 

Aufgrund der eigenen Ansprüche und Ziele, bietet der Pokal eine gute Gelegenheit, sich auch über die Ligakonkurrenten hinaus zu beweisen. Dementsprechend gab es in Pepelow nur eine Zielstellung, um möglichst lange im Pokalwettbewerb zu verbleiben. ...


Die Anfangsphase konnten wir auch dominieren und gingen durch Robert (9.) und Charlie (13.) schnell mit 2:0 in Führung. Immer häufiger wurden die Hausherren dann mit viel Tempo gefährlich, was im Anschlusstreffer nach einem Konter mündete (19.). Danach stellten die Gäste defensiv um und es wurde wieder etwas besser. Zwei weitere Male tauchte Schlicht schließlich noch alleine vor dem Tor auf und besorgte den Pausenstand (30., 44.).


Ab der 56. Minute dauerte es dann nur 13 Minute, bis der FSV vier weitere Treffer erzielen konnte. Maik eroberte sich im Aufbau den Ball (56.), David wurde per Flugball über die Abwehr bedient (60.), Markus ließ per Solo die halbe gegnerische Mannschaft inklusive Torwart liegen (68.) und Schlicht wurde wiederum ebenfalls per Pass über die Abwehr freigespielt (69.). Pepelow gab sich mittlerweile fast auf und auch wir rissen keine Bäume mehr aus. Beim 2:8 in der 80. Minute traute sich passenderweise keiner mehr vernünftig dazwischen zugehen. Erneut Robert per Nachschuss (74.) und Bütti mit einem Kopfball nach einem Freistoß (84.), machten das Ergebnis allerdings noch zweistellig.
Viele Tore und eine Runde weiter, da lässt sich eigentlich nicht viel meckern aber manchmal half der Zufall. Diesen muss man auch erst Mal erzwingen aber für die Zukunft wollen wir noch mehr spielerische Lösungen finden.

 

Torfolge:
0:1 (9.) Robert Schlicht
0:2 (13.) Charlie Dahlmann...
1:2 (19.) Dennis Meissner
1:3 (30.) Robert Schlicht
1:4 (44.) Robert Schlicht
1:5 (56.) Maik Hörold
1:6 (60.) David Pusch
1:7 (68.) Markus Behn
1:8 (69.) Robert Schlicht
2:8 (70.) David Meissner
2:9 (74.) Robert Schlicht
2:10 (84.) Erik Büttner-Janner

 

FSV Rühn:
1 Christian Ladwig – 34 Charlie Dahlmann – 5 Hannes Block – 6 Tom Dittmann – 84 Martin Finck – 27 David Pusch – 13 Paul Lemke – 31 Danilo Bobsin – 9 Lennard Rothamel – 18 Maik Hörold – 11 Robert Schlicht

 

Wechsler:
10 Markus Behn – 12 Louis Mießner – 23 Erik Büttner-Janner


- 08.08.2017 -

Generalprobe bedingt gelungen

TSG Neubukow - FSV Rühn 2:5 (1:3)

 

Das Ergebnis gegen die Kreisoberliga Truppe ist zwar gut, die Leistung war es jedoch nur in Teilen. Die erste halbe Stunde plätscherte das Spiel nur vor sich hin und teilweise kam es regelrecht zum Stillstand. Der FSV stand sehr defensiv, die TSG zeigte nicht viel Aufwand und Bewegung um dies aufzulösen. Nach knapp einer halben Stunde wurde die Pressinghöhe schließlich weiter nach vorne geschoben, was sich fast so...fort auszahlte. Nach zwei früh verloren gegangenen Bällen, kassierte Neubukow durch Louis (34.) und Robert (36.) das 0:1 und 0:2. Für die Hausherren ergaben sich allerdings auch mehr Räume und nachdem wir den Ball zunächst mehrfach auf der Linie klären konnten, fiel nach der anschließenden Ecke doch noch das 1:2. Damit war die ereignisreiche Schlussphase allerdings noch nicht vorbei. Bei einem schwierigen Ball in den Strafraum, griff der gegnerische Torwart gegen Robert nicht konsequent genug ein und dem klärungsbereiten Spieler auf der Linie gegenüber, zeigte sich Louis williger auf den Ball. Ohne Wiederanpfiff ging es dadurch mit 1:3 in die Pause.


Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel weder viel ansehnlicher, noch änderte sich was an den Kräfteverhältnissen. Nach einer Flanke erhöhte Markus trotzdem per Kopf verdient auf 1:4. Weitere Einschussmöglichkeiten blieben aber ungenutzt, obwohl es mehrfach sehr aussichtsreich war. Stattdessen rettete zunächst vor allem Dirsam gegen den einen oder anderen Angriff in letzter Sekunde, ehe die Hausherren (77.) aus dem Gewühl heraus verkürzten, was Robert wiederrum fast im Gegenzug egalisierte (80.).

 

Spielerisch war das das schwächste Spiel der Vorbereitung, ohne dabei die positiven Aspekte zu unterschlagen. Der Platz war sicherlich nicht hilfreich für Kabinettstückchen, komplett erklären lassen sich die diversen Unkonzentriertheiten damit jedoch nicht. Mit diesem Bewusstsein sollten wir trotz zweier deutlicher Siege gegen Kreisoberligisten und guten Ansätzen gegen Landesklasseteams, für das anstehende Pokalspiel und den Ligaauftakt gewarnt sein. Unsere Ziele sind wieder klar, genauso wie der Fakt, dass wir dafür noch einiges tun müssen. Bis zu den Pflichtspielen sollte sich bspw. auch die Personalfrage etwas entspannen.

 

Torfolge:
0:1 (34.) Louis Mießner
0:2 (36.) Robert Schlicht...
1:2 (39.) Mostafa Alkalaf
1:3 (45.) Louis Mießner
1:4 (54.) Markus Behn
2:4 (77.) Bilal Farzat
2:5 (80.) Robert Schlicht

 

FSV Rühn:
1 Christian Ladwig – 34 Charlie Dahlmann – 10 Markus Behn – 6 Tom Dittmann – 2 Dirsam Farho – 27 David Pusch – 13 Paul Lemke – 31 Danilo Bobsin – 18 Maik Hörold – 11 Robert Schlicht – 12 Louis Mießner

 

Wechsler:
8 Tim Möller


- 01.08.2017 -

Gute Leistung gegen Landesklasse Team

Schweriner SC - FSV Rühn 3:3 (1:2)

 

Sonst auch zu Vorbereitungsspielen nur im Landkreis Rostock unterwegs, wartete am vergangenen Wochenende ein besonderer Test auf den FSV. In der Landeshauptstadt erwartete uns der Schweriner SC (Landesklasse). Gegen eine ballsichere und früh störende Mannschaft, fielen bei uns vor allem die Unkonzentriertheiten und Stockfehler zu Beginn auf. So entstand in der 14. Minute auch durch einen Fehlpass im Aufba...u das erste Gegentor. Danach kamen die Rühner allerdings besser in die Partie. Der SSC bekam nun mehr Druck in den Zweikämpfen und das eigene Aufbauspiel wurde ruhiger und sicherer. Aus einer stabilen Defensive, konnten Louis und Maik noch vor der Pause sogar das Ergebnis drehen. Nach 25. Minuten setzte Louis bei einem Rückpass energisch nach und mit dem Pausenpfiff, schalteten Danilo und Maik schnell um und spielten sich gemeinsam bis vors gegnerische Tor durch, wo Maik nur noch einschieben brauchte.


Gewarnt vom Einbruch zur zweiten Hälfte gegen Papendorf, schwor sich das Team in der Pause lediglich darauf ein, an die Leistungssteigerung anzuknüpfen und sich mit einer guten Leistung nach 90 Minuten zu belohnen. Die Schweriner konnten jedoch wieder mehr Feldvorteile übernehmen und auf Gästeseite schwand die Konzentration. In Minuten 58. und 70. Drehten die Gastgeber die Partie daher auch folgerichtig wieder zu ihren Gunsten. Zwar wurde es immer schwerer die Spannung hochzuhalten und nochmal zurückzukommen, mit den letzten Reserven gab es fünf Minuten vor dem Abpfiff allerdings nochmal einen Freistoß für unsere Herren. David brachte diesen auf den langen Pfosten und nachdem der Ball an Freund und Feind vorbeisegelte, brauchte Louis nur noch einnicken. Zufrieden mit diesem Ergebnis, gab es danach keine Harakiriaktionen mehr und der Schwerpunkt lag weiterhin auf der Defensive, die stand hielt.


Im Vergleich zum letzten Wochenende konnten wir uns taktisch etwas steigern. So wurde in groben Zügen auch im zweiten Abschnitt die Ordnung gehalten. Die Spielanteile lagen zwar überwiegend beim Gegner, unser Augenmerk lag jedoch auf anderen Punkten, welche wir gut angegangen sind. Zumal wir auch personell wieder knapper besetzt waren und mit Charlie, Danilo, Paul und Louis z.B. eine noch sehr junge Achse in der Mitte hatten. Dass wir uns nicht haben hängen lassen und uns noch mit dem Ausgleich belohnten, war entsprechend gut für die Moral. Zur Generalprobe im letzten Testspiel beim Kreisoberligisten Neubukow, gehen wir dadurch mit einem positiven Gefühl.

 

Torfolge:
1:0 (14.) Matthias Genzler
1:1 (25.) Louis Mießner...
1:2 (44.) Maik Hörold
2:2 (58.) Matthias Genzler
3:2 (70.) Sebastian Helms
3:3 (85.) Louis Mießner

 

FSV Rühn:
1 Christian Ladwig – 5 Hannes Block – 34 Charlie Dahlmann – 6 Tom Dittmann – 2 Dirsam Farho – 27 David Pusch – 13 Paul Lemke – 31 Danilo Bobsin – 9 Lennard Rothamel – 4 Torben-Tobias Wittke – 12 Louis Mießner

 

Wechsler:
3 Peter Ziemann – 8 Tim Möller – 18 Maik Hörold


- 25.07.2017 -

Grenzen aufgezeigt bekommen

FSV Rühn - Warnow Papendorf 1:5 (0:0)

Da die Kreisoberligaaufsteiger vom Doberaner FC II kurzfristig absagen mussten, sprang das Landesklasse Team aus Papendorf für das vergangene Testspiel spontan ein. Dies bedeutete natürlich eine noch härtere Bewährungsprobe. In der ersten Halbzeit hielten wir jedoch gut mit, wenn auch die höhere Ballbesitzquote bei den Gästen lag. Nach diversen Standards fehlte aber die Präzision beim Kopfball. David und Louis (...der wieder als Gastspieler mit aktiv war), nutzten sehr gute Gelegenheiten für eine mögliche Pausenführung ebenfalls nicht. Auf der anderen Seite musste Ladi wiederrum mehrfach eingreifen, bei teilweise guten Abschlüssen. Ein 2:2 oder 3:3 zur Pause wäre durchaus verdient gewesen.

 

Die Halbzeit wurde schließlich bewusst kurz gehalten, um dem drohenden Unwetter zuvorzukommen. Nach lediglich fünf Minuten, folgte allerdings notgedrungen doch eine knapp halbstündige Unterbrechung, welche die Papendorfer deutlich besser wegsteckten als wir. Sie konnten sich durch eingewechselte Spieler in den 90 Minuten sogar noch steigern, während bei uns langsam die Kräfte schwanden, die Ordnung verloren ging und der Klassenunterschied immer deutlicher wurde. In Minute 51 und 56 durfte der Gast relativ ungestört zwei Tore erzielen, ehe auch der FSV in Minute 63 endlich erfolgreich war. Nach einer Ecke rutschte der gegnerische Keeper weg und Tom konnte locker einnicken. Im direkten Gegenzug wurden die wieder aufkeimenden Hoffnungen aber gleich wieder erstickt. Erst kombinierte sich Warnow erneut durch, bis der Schütze nur noch einschieben musste und dann hatte auch Ladi Probleme mit Rutschigkeit, sodass der Gästestürmer nur noch einschieben brauchte. In dem Rhythmus ging es zum Glück nicht weiter aber die Gäste bestimmten weiter das Geschehen und eigene Chancen waren nun nur noch Mangelware oder schon in der Entstehung bremsten die Verteidiger die Rühner Offensivakteure souverän aus. Die beste Chance besaß noch David, der allerdings auch im Nachschuss glücklos blieb. Mit dem Abpfiff fiel dem Ex- Schwaaner Maik Peter schlussendlich noch ein abgefälschter Ball vor die Füße, was er wieder dankend annahm und seinen Hattrick abrundete.


Mit der ersten Hälfte können wir zufrieden sein, bis auf die Chancenverwertung. Nach der langen Pause, den veränderten Bedingungen und notgedrungenen Wechseln, wurde dann leider sehr deutlich, dass der Gegner vor allem routinierter und technisch versierter war. Alles an allem war es trotzdem ein guter Test, der uns vor allem läuferisch gefordert hat und eine interessante Gradmessung. Auch am kommenden Sonntag wartet mit dem Schweriner SC dann wieder eine Landesklassemannschaft auf die Kreisligakicker aus Rühn.

 

Torfolge:

0:1 (51.) Oliver Sohns
0:2 (56.) Maik Peters
1:2 (63.) Tom Dittmann
1:3 (65.) Oliver Sohns
1:4 (66.) Maik Peters
1:5 (89.) Maik Peters

 

FSV Rühn:
1 Christian Ladwig – 5 Hannes Block – 34 Charlie Dahlmann – 6 Tom Dittmann – 2 Dirsam Farho – 27 David Pusch – 10 Markus Behn – 31 Danilo Bobsin – 84 Martin Finck – 12 Louis Mießner – 11 Robert Schlicht

 

Wechsler:
7 Leon Nowak – 18 Maik Hörold – 22 Hannes Warning


- 18.07.2017 -

Gelungener Start

FSV Rühn - SV Parkentin 6:1 (3:1)

 

Aufgrund der eigenen Ansprüche, die in der kommenden Saison nicht runtergeschraubt werden, haben wir uns für die Vorbereitung ausschließlich klassenhöhere Teams als Gegner gesucht. Mit Parkentin kam im ersten Spiel sogar gleich ein Team, welches erst in der Schlussphase der abgelaufenen Saison den Durchmarsch in die Landesklasse verpasste. Die Urlaubszeit dezimierte aber wohl beiden Seiten den Kader. Auf unserer Seiten halfen... bspw. Frank Fust von den alten Herren, Edelfan Tim Möller und Ex Spieler Louis Mießner als Gast. Der Respekt war dementsprechend groß und die Gäste hatten direkt die Spielkontrolle. Nach nur fünf Minuten setzte Charlie dem gegnerischen Torwart jedoch bereits einen Freistoß in den Winkel. Danach versuchte Parkentin weiterhin zu spielen, konnte allerdings nicht richtig gefährlich werden. Der FSV stach aus einer guten Defensive hingegen immer wieder gefährlich nach vorne. Nach 20 Minuten brachte Torben schließlich eine Ecke gut in den Strafraum, wobei der Keeper wieder nicht gut aussah und Martin durfte problemlos einschieben. Nur vier Minuten später zeigten wir uns wieder gedanklich schneller, brachen über die rechte Seite durch und den Pass vors Tor, schloss Torben im Nachschuss zum 3:0 ab. Bis zur Pause tauchten dann jedoch immer wieder Unkonzentriertheiten auf. Unnötige Fehlpässe und zu späte Entscheidungen, mussten mehrfach mit taktischen Fouls und etwas Glück gelöst werden. Nach einer halben Stunde profitierte der SVP aber doch nochmal von einem Lapsus, nachdem Ladi einen hohen Ball nicht festhalten konnte.


Für die zweite Hälfte mussten die Spannung und Konzentration wieder hochgefahren werden, da man erwartete, dass die Gäste nun verbessert auftreten werden. Kurz nach Wiederanpfiff brauchte es aber wieder nur wenige Kontakte und David spielte Torben mit einem tiefen Pass frei. Im 1:1 ließ dieser den Torwart stehen und schob ins leere Tor ein. Unerwarteter weise lief es in der zweiten Hälfte wie in der ersten. Parkentin wirkte teilweise von der Rolle und Rühn boten sich immer wieder gute Chancen. Nach knapp einer Stunde durften sich David und Martin den Ball im Strafraum so zuspielen, dass letzterer auch nur noch den Torwart aussteigen ließen muss und auf 5:1 erhöhte. Danach vergaben wir sogar noch einen Strafstoß, der zweite Lattentreffer im Spiel, Schluss war trotzdem noch nicht. Während zuvor häufig auf Abseits entschieden wurde gegen eine hochstehende Defensive, stimmte das Timing in der 78. besser. Neuzugang Paul steckte auf David durch, welcher vor dem Tor querlegte und erneut musste Torben nur noch einschieben.

 

Vor allem unter den Voraussetzungen, haben wir mit so einem Ergebnis nicht gerechnet. Taktisch haben wir aber trotzdem schon gut an die letzte Saison angeknüpft, waren gegen den Ball energisch und in der Offensivbewegung schnell und unkompliziert. So eine Leistung gegen einen starken Gegner, wenn er auch nicht seinen besten Tag erwischte, ist natürlich gut für die Moral aber in den drei verbleibenden Testspielen muss dies erst mal bestätigt werden und am Ende war es auch nur ein Testspiel.

 

Torfolge:
1:0 (5.) Charlie Dahlmann
2:0 (20.) Martin Finck...
3:0 (25.) Torben-Tobias Wittke
3:1 (29.) Andre Wegner
4:1 (49.) Torben-Tobias Wittke
5:1 (56.) Martin Finck
6:1 (78.) Torben-Tobias Wittke

 

FSV Rühn:
1 Christian Ladwig – 2 Dirsam Farho – 34 Charlie Dahlmann – 3 Tom Dittmann – 9 Lennard Rothamel – 27 David Pusch – 10 Markus Behn – 13 Paul Lemke – 84 Martin Finck – 12 Louis Mießner – 4 Torben-Tobias Wittke

 

Wechsler:
3 Frank Fust – 8 Tim Möller